Der durstige Pegasus (Moderation)

am 9. April 2018 um 20:00 Uhr
Moritzbastei (Schwalbennest) - Universitätsstraße 9 in Leipzig

Der durstige Pegasus

Zum durstigen Pegasus im April hat sich Moderator Elia van Scirouvsky Jutta Pillat, Amanda Koch und Taba Keutcha eingeladen.
Jutta Pillat stellt Portätgedichte aus ihrem Buch „die aus der kälte kommen“ vor. Maler und Dichter aus der näheren Umgebung, historische Figuren und auch Orte werden porträtiert – ein sehenswertes Konglomerat an Be- und Verdichtung.
Amanda Koch liest aus „Ildathach – Jenseits des Vergessens“. In dem Roman werden die Bedeutung und der Wahrheitsgehalt der keltischen Mythen aus unterschiedlichen Perspektiven hinterfragt. Es ist eine klassische Initiationsgeschichte, in der die Protagonistin Étaín durch den Tod ihrer Mutter erwachsen werden muss.
Taba Keutcha stammt aus Kamerun, lebt jedoch seit fast zwanzig Jahren in Leipzig. Sein politischer Roman „Die falsche Front“, der in diesem Jahr erschienen ist, widmet sich auf unbequeme Art und Weise den wirtschaftspolitischen Auslösern von Flucht und Migration aus dem globalen Süden.

Eintritt ist wie immer frei und rechtzeitiges Erscheinen sichert die besten Plätze!
 

Der durstige Pegasus ist die älteste durchgehende Literaturreihe Europas – seit 1974 gibt es sie monatlich in der Moritzbastei zu Leipzig. Erstmals ertrunken von Jochen Wisotzki (später drehte dieser den Film »Flüstern & Schreien«). Seit 2018 wird der Pegasus im monatlichen Wechsel von Elia van Scirouvsky (seit 2010) und Max Beckmann (seit 2017) moderiert.



zurück zur Übersicht

Kommentare sind geschlossen.