Der durstige Pegasus (Moderation)

am 11. Juni 2018 um 20:00 Uhr
Moritzbastei (Schwalbennest) - Universitätsstraße 9 in Leipzig

M. Kruppe, Marius Tölzer und Oliver Mörchel – alle gerade in Thüringen zuhause – sind die Gäste zum Durstigen Pegasus im Juni bei Moderator Elia van Scirouvsky – Wahlleipziger und gebürtiger Erzgebirger.
Es prallen Welten aufeinander, es verspricht eine krasse Mischung zu werden:
M.Kruppe aus Pößneck stellt sein Buch »Und in mir Weizenfelder« vor, über das David Gray im Klappentext sagt: »Das ist Punk. Kein Poetry Slam oder Rap. Sondern Punk.«
Kontrast dazu »Ein rätselschönes Schweigen« – Gedichte aus der Feder von Marius Tölzer. Der Autor lebt und arbeitet in Weimar und seine Gedichte zeichnen sich durch Tiefe und eine heutzutage seltene formale Meisterschaft aus.
Oliver Mörchel – im thüringischen Greiz geboren und ebenfalls gerade in Weimar zuhause – präsentiert eine Auswahl aus seinen Märchennachdichtungen, doch auch er schreibt Lyrik.

Eintritt ist wie immer frei und rechtzeitiges Erscheinen sichert die besten Plätze!

Der durstige Pegasus ist die älteste durchgehende Literaturreihe Europas – seit 1974 gibt es sie monatlich in der Moritzbastei zu Leipzig. Erstmals ertrunken von Jochen Wisotzki (später drehte dieser den Film »Flüstern & Schreien«). Seit 2018 wird der Pegasus im monatlichen Wechsel von Elia van Scirouvsky (seit 2010) und Max Beckmann (seit 2017) moderiert.



zurück zur Übersicht

Kommentare sind geschlossen.