Der durstige Pegasus (Moderation)

am 1. April 2019 um 20:00 Uhr
Moritzbastei (Schwalbennest) - Kurt-Masur-Platz 1 in Leipzig

Der durstige Pegasus

Zum durstigen Pegasus im April – es ist der erste und kein Scherz – lesen Stefanie Schleemilch und Leon Alexander Schmidt.
Stefanie Schleemilch widmet sie sich neben den existentiellen Themen des Daseins auch dem Ungewöhnlichen und schreibt Oden an schrottreife Autos oder Essays über Glasbruchversicherungen. In ihrem neuesten Buch »Morgengrauen« zeigt die Autorin teils melancholisch, teils erfrischend zynisch und vor allem kämpferisch in der Demontage des Status quo der Geschlechterrollen in der süddeutschen Provinz.
Leon Alexander Schmidt arbeitet seit 2017 als freiberuflicher Spieleentwickler mit Schwerpunkt auf pädagogischen Konzepten. Erschienen sind von ihm u.a. „Ein nicht ganz Dichter …“ (Lyrikband), „Ein Tag in Füchsleins Garten“ (Kinderbuch), „Die Wahrheit tut weh“ (Thriller) sowie „Die Bewahrer des Lebens“ und die Geschichtenreihe „De Vreemdeling“ (beides Fantasy).
Außerdem entwickelte Leon Alexander Schmidt das Konzept der Postkartengeschichte. Dabei wird eine Kurzgeschichte in mehrere Teile aufgegliedert, um diese auf fünf Postkarten nacheinander versenden zu können.
Moderiert wird die Veranstaltung von Elia van Scirouvsky.

Eintritt ist wie immer frei und rechtzeitiges Erscheinen sichert die besten Plätze!

Der durstige Pegasus ist die älteste durchgehende Literaturreihe Europas – seit 1974 gibt es sie monatlich in der Moritzbastei zu Leipzig. Erstmals ertrunken von Jochen Wisotzki (später drehte dieser den Film »Flüstern & Schreien«).



zurück zur Übersicht

Kommentare sind geschlossen.