„Leipziger Büchermenschen stellen sich vor“ 2020 (Moderation)

am 13. März 2020 um 10:00 Uhr
Buchhandlung Hugendubel - Petersstraße 12-14 in Leipzig

Die Veranstaltung findet statt! 

Leipziger Büchermenschen, also Autoren, Verleger, Vereins- oder Stiftungsmitglieder, Schauspieler, Musiker oder Poetry Slammer aus Leipzig, stellen sich einem interessierten Publikum vor.

Sehr abwechslungsreich im Halbstundenrhythmus bieten sie in moderierten Lesungen, Gesprächen, Diskussionen, Liedern, Workshops oder Bastelangeboten für Kinder einen anregenden und unterhaltsamen Einblick in die vielfältige und spannende Leipziger Bücherwelt.

Diese im Rahmen von „Leipzig liest“ einmalige, zweitägige und kostenfreie Veranstaltungsreihe gibt es nunmehr seit 13 Jahren.

Tipp für Familien:
Am Sonnabend, in der Zeit von 10 bis 14 Uhr, haben wir Beiträge für Kinder und Jugendliche im Programm.

Wir freuen uns auf viele gut gelaunte interessierte Zuhörer!

Moderation: Ine Dippmann, Elia von Scirouvsky
Organisation: Karen Arnold

10 Uhr: Barbara Beekmann
Stellt ihr neues Buch “Was willst Du in Amerika?” vor.
(Oeverbos Verlag Remagen)

10:30 Uhr: (Kerstin Hensel hat abgesagt, ErsatzautorIn ist angefragt)
liest für Literatur statt Brandsätze aus “Regenbeins Farben”, Anna Kaleri stellt die Initiative vor.
(Literatur statt Brandsätze / Lauter Leise e.V.)

11 Uhr: Nancy Aris / Wolfram Männel (Hrsg.)
Stellen „Als der Sozialismus aufs Dorf kam“ Aufzeichnungen eines Bauern aus Birmenitz vor.
(Evangelische Verlagsanstalt, EVA)

11:30 Uhr: Ava Kingsley
“Die Achtsamkeit der kleinen Dinge” Biographische Kurzgeschichten, die ans Herz gehen.

12 Uhr: Jutta Pillat
Stellt den Gedichtband “Süßholz. Kussmund. Träume” vor.

12:30 Uhr: Margrit Jütte
stellt ihr Buch “Der Heilgesang. Von der seelentiefen Reise eines mutigen Vogels” vor.

13 Uhr: Tanja Langer
stellt ihren Roman “Meine kleine Großmutter & Mr. Thursday oder Die Erfindung der Erinnerung” vor.
(Mitteldeutscher Verlag)

13:30 Uhr: Maria Bosri
Taubenblut. Die Siedler. Eine sächsisch-polnische Familiengeschichte – authentisch, packend, aktuell!
(Sax-Verlag)

14 Uhr: Brigitte Nowak
stellt “Karls Romanze. Eine Spurensuche.” vor.
(Verlag OsirisDruck)

14:30 Uhr: Sherwood Anderson
KIT BRANDON. Roman. Eine Frau zwischen Alkoholschmugglern und Gangstern im Amerika der 1920er Jahr.
(Open House Verlag)

15 Uhr: Barbara Thériault
»Die Bodenständigen«, Feuilletonistisches im Stil der 1920er über Alltag in Erfurt und anderswo.
(edition überland)

15.30 Uhr: DLL Tippgemeinschaft
stellt die neue Jahresanthologie der Studierenden des Deutschen Literaturinstituts Leipzig vor.

16 Uhr: Christian von Aster
Zwerg und Überzwerg. Ein kleinwüchsiges Epos, eine garstige Fantasyparodie und die endgültige Wahrheit über die Geschichte der Zwerge.

16:30 Uhr: Grit Kurth
Stellt ihren Gedichtband “Taubenblicke” vor.
(Treibgut Verlag)

17 Uhr: Mario Linkies
spricht über poetische Weltreisen bei nachhaltiger Liebe zu Leipzig, die zum Band “Im Rythmus der Poesie” inspirierten.
(Leipziger Universitätsverlag)

17:30 Uhr: Slata Roschal
Die Gewinnerin des Literaturpreises MV liest ihr Lyrikdebüt „Wir verzichten auf das gelobte Land“
(Verlag Reinecke & Voß)

18 bis 19 Uhr: Martina Rellin
“Ich könnte ein Buch schreiben” – dann mach! Tipps und Inspiration von Bestseller-Autorin und Schreibcoach.
(Rellin Schreibwerkstatt Verlag)

19 Uhr: Andreas Heidtmann
Wie wir uns lange Zeit nicht küssten, als ABBA berühmt wurde. (Steidl Verlag)

19:30 Uhr: Izabela Leal & Timur Stein (Übersetzer)
Die Andere. Das Innenleben einer zwischen zwei Großstädten in Brasilien hin- und hergerissenen Frau.
(Leipziger Literaturverlag)



zurück zur Übersicht

Kommentare sind geschlossen.